Top 5 Segel Tipps

Top 5 Segel Tipps

Hier ist eine schnelle und praktische Anleitung, um Ihnen zu helfen Ihre Segel Kenntnisse aufzufrischen.

Seekrankheit

Wenn Sie das Gefühl haben ein wenig unter dem Wetter Einflusses „negativ“ zu stehen, kämpfen Sie nicht dagegen an. und wählen sie am besten keinen Platz ganz vorne des Buckes oder im inneren oberen Teil des Buckes wie ein Etagenbett.. Der beste Weg , um hier sich selbst oder anderen zu helfen, versuchen sie so niedrig am Boden des Bootes und am Hinteren teil Bootes dem Heck sich aufzuhalten. dort sollte das Boot im Normalfall am ruhigsten sein. Versuchen Sie die horizontale aufzusuchen und wenn es keine Liegeplätze in Betten gibt nehmen sich ein paar Kissen und werfen sie diese auf den Boden des Bootes und legen sie sich.. Sie werden sich besser Fühlen.

Tank

Ihr Tank kann voll aussehen kann, muss aber nicht es kann eine Spiegelung sein die zu unangenehmen schnellen aus eines jeden Bootsausfluges führen kann. Das Beste, was Sie sich angewöhnen sollten, ist Buch zu führen das „Logbuch“ ist auch für solche Einschreibungen gedacht. Hiermit entfällt das zukünftige Rätselraten über den Kraftstoff oder bevorstehenden Ölwechsel.

Stürmisches Wetter

Schlechtes Wetter ist eine gemeinsame Sorge aller Segler. Die wirksamste Methode zur Vermeidung der Auswirkungen von schlechtem Wetter auf See ? Das Segeln ganz zu vermeiden . Überprüfen Sie die lokalen Wettervorhersagen , bevor Sie sich und die Ihre Crew in Versuchung führen. versuchen sie auch nicht ein paar Tage nach einem Sturm hinaus zu segeln. Zwangsläufig wird es Zeiten geben , in dem auch sie mal ein Unwetter überrascht das ist unvermeidlich. Also, es ist daher wichtig zu wissen, wie Sie Ihre Crew und Boot sicher zu halten haben.

Freihändig!

Sie wären überrascht wenn Sie wüssten , wie viele Menschen nur auf Autopilot durch die Meere segeln . Freihändig zu sein kann manchmal recht nützlich sein.

Um ein Segel zu verstauen oder die Karten zu schreiben, Linien zu ziehen vor allem wenn Sie mit einer kleinen Crew unterwegs sind. Aber bitte Denken Sie immer daran, ihr Umfeld im Auge zu behalten , damit Sie jederzeit wissen , was um Sie herum geschieht.

Baum

Es ist wichtig, den Baum zu respektieren. Die häufigsten Verletzungen beim Segeln , erleben wir , wenn wir nicht jede Sekunde darauf bedacht sind de Baum im Auge zu behalten, Um Verletzungen zu vermeiden oder über Bord geschlagen zu werden , müssen wir jederzeit bewusst und respektvoll das ausschwenkt des Auslegers Baumes im Auge zu haben.

Auf sicherem Kurs

Sie befinden sich auf dem Meer und ein Schiff nähert sich. Sie haben keine Vorfahrt. Alles was Sie tun müssen, ist eine geringfügige Änderung , um sicherzustellen, das sie eine Kollision zu verhindern: Zeigen Sie ihm Ihre Seitenlicht , wenn es dunkel ist . Wenn es hell ist , sollte 20 oder 30 Grad der Kursänderung genügen um eine sichere weiterfahrt zu gewährleisten.

Gute Knoten

Gute Segel Knoten sind unerlässlich, für das Segeln. Der Achterknoten ist ein guter Stopperknoten . Die Acht wird dafür sorgen , vor allem bei windigem Wetter, die jibsheet und die Großschot in der Kabine bleieben. Weitere nützliche Knoten: sind der einfache Palstek , Webeleinstek , Rund törn mit zwei halben Schlägen und der Kreuzknoten.

Neueste Artikel

  • Tipps zum Kauf eines Boots

    Was auch immer die Art von Boot sie kaufen werden , sei es ein Schlauchboot oder ein Super- Yacht, gelten die gleichen allgemeinen Regeln . Folgen sie diese Prinzipien , und sie können ihr Boot mit Vertrauen kaufen .

  • Tipps für Boote zu verkaufen

    Egal, ob sie den Verkauf ihres Bootes über Werbung, in Zeitschriften oder im Internet tätigen , es gibt Leute da draussen, die vor nichts Halt machen , um zu versuchen , um zu betrügen . Solange sie ihrer Methoden kennen, können sie sicher sein nicht zum Opfer dieses Spiels zu werden.

  • Top 5 Segel Tipps

    Hier ist eine schnelle und praktische Anleitung, um Ihnen zu helfen Ihre Segel Kenntnisse aufzufrischen.

  • Segelboot Rümpfe

    Ein Rumpf ist der Körper von einem Segelboot . Es bietet die Schwimmfähigkeit , die das Schiff vor dem Untergang verhindert.